LOK-Jugend 30.11.-02.12.2018

Ronny Mussehl Jugend

Ergebnisse und Berichte der Lok-Jugend vom Wochenende…

U9 männlich
SSC Südwest vs. LOK BERNAU — 30:20

Am frühen Samstagmorgen ging es für die 12-Mann-starke Truppe , davon drei „Rookies“, der U9 ins beschauliche Lankwitz. Es bot sich ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen tollen Spielzügen aber auch überhasteten Abschlüssen auf beiden Seiten. Südwest war dann am Ende etwas stärker bei den Korblegern, wodurch die Entscheidung fiel. Man muss die Jungs aber sehr loben für den tollen Einsatz des gesamten Teams. Besonders merkte man dies bei den erst kürzlich geübten Rebounds gegen die doch etwas größeren Südwestler. Insgesamt bleibt ein tolles erstes Spiel für die drei neuen und auch für alle „Erfahrenen“ und auch ein sehr stolzer Trainer.

U10 männlich
Basket Dragons Marzahn vs. LOK BERNAU — 67:70

In einem sehr umkämpften Spiel konnte man am Ende noch einen schweren Sieg einfahren.
Nach einem schwachen Start in die Partie lief man den Gastgebern schnell hinterher. Durch zwei gute Achtel konnte man sich jedoch relativ schnell wieder in die Partie kämpfen. Von da an war es bis zum Ende ein ständiges Hin und Her mit vielen Führungswechseln. Dieses konnte man dann am Ende zum Glück für sich entscheiden. Nun gilt es am nächsten Sonntag im letzten Spiel des Jahres gegen DBV Charlottenburg das Jahr gut zu beenden.

U11 weiblich
LOK BERNAU vs. Freibeuter 2010 —

U12 männlich
Alba Berlin 2 vs. LOK BERNAU — 53:59

Heute haben wir im Vergleich zu den letzten Spielen ewas stagniert, was das Zusammenspiel angeht. Dafür haben wir heute richtig gut gekämpft und das konstant.
Glückwunsch ans Team für den guten Start in die Rückrunde.

U14 weiblich
Freibeuter 2010 vs. LOK BERNAU — 37:59

Zu 7. sind wir heute zu einem Spiel angetreten, das mehr Krampf war, als alles andere. Doch auch solche Spiele muss man erstmal gewinnen. Nach ca. 25 neu verursachten grauen Haaren beim Trainer hat sich das Team ca 5min vor Ende zusammengerissen und aus 9 Punkten Vorsprung 22 gemacht.
Glückwunsch ans Team

U14 männlich
DBC Berlin vs. LOK BERNAU — 50:76

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. Das war das Motto unseres heutigen Spiels. Und wie wir gekämpft haben. (und verloren 😉) Nach dem wir den Schock der Krankheitswelle überstanden haben, die über Nacht über uns schwappte, sahen wir den Gegner, der auf allen Positionen körperlich überlegen war. Mit 7,5 Spielern lagen wir schnell zurück, kämpften uns ran, kassierten wieder Läufe gegen uns, kämpften uns ran… Hatten aber eigentlich nie eine wirkliche Chance auf einen Sieg. Am Ende war die Niederlage ein paar Punkte zu deutlich, doch nichtsdestotrotz konnten wir stolz sein, nie aufgegeben zu haben.

U16 männlich
LOK BERNAU vs. RSV Eintracht — 68:82

Mit nicht allzu hohen Erwartungen, aber dennoch hochmotiviert, sind unsere 9 Jungs in ein aufregendes und spannendes Spiel gegen den Tabellenführer gegangen. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts. Ein sehr ausgeglichenes erste Viertel endete sogar mit einem Gleichstand. Das 2. Viertel begann mit einem Schock, als Phillip mit einem Gegenspieler zusammen prallte und sich dabei das Knie ausrenkte. Der Notarzteinsatz sorgte für eine lange Auszeit, in der beide Mannschaften versuchten, sich warm zu halten. Für Phillip wollten die Jungs jetzt alles geben. Mit 4 Dreier in Folge zeigten sie es auch. Im 3. Viertel setzten sie die gegnerischen Jungs extrem unter Druck, was bei denen zu vielen Fehlern führte und wir für uns ausnutzen konnten. Demzufolge ging es mit einem Vorsprung von 5 Punkten ins letzte Viertel. Leider ließen dann hier unsere Kräfte nach, so dass man nicht mehr in den Zweikampf ging, sondern vergeblich versuchte, aus der Distanz Punkte zu machen.
Trotz des Endstandes können die Jungs stolz auf sich sein. Sie haben das ganze Spiel über alles gegeben und sich auch in schwierigen Situationen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Für mich als Ersatz-Coach war es eine spannende Premiere an der Seite. 😉
Gute Besserung für Phillip sowie für Coach Christian!

U18 weiblich
StarWings Glienicke vs. LOK BERNAU — 22:75
LOK BERNAU vs. BBC Cottbus — 50:46

Mit 8 Spielerinnen sind wir angereist und waren damit die Mannschaft mit den meisten Spielerinnen.
Das erste Spiel gegen Glienicke war relativ schnell entschieden. Leider hat uns dann auch dir Spannung im Abschluss gefehlt, weshalb wir gefühlt 75 Korbleger vergeben haben.
Das zweite Spiel gegen Cottbus war wirklich gut. Beide Teams haben das ganze Spiel über gekämpft. Durch einen kleinen Run, Anfang des 4. Viertels, konnten wir mit 10 Punkten in Führung gehen und retteten dann den Sieg über die Zeit.
Das Team macht weiterhin tolle Fortschritte. Um den nächsten Schritt zu gehen, müssen wir konsequenter sein und das Spiel besser lesen. Glückwunsch an das Team.