Wir begrüßen unseren neuen Jugendkoordinator Frank Acheampong

Ronny Mussehl Jugend, Verein

Unter dem Motto „Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben“ begrüßen wir Frank Acheampong in der Lok Familie!
Frank steht schon seit August 2019 als Trainer in den Diensten der Lok und konnte seither den Verein besser kennenlernen.

Er verfügt mit seinen 38 Jahren über eine abwechslungsreiche Basketballlaufbahn, die Ihn vom Start beim Berliner BSC über weitere Stationen wie Bremerhafen, Nürnberg und Kirchheim zurück in den Berliner Raum nach Bernau führten.
Auf all seinen Stationen konzentrierte sich seine Arbeit auf den Ausbau und die Stärkung von Basketball-Breitensport als auch leistungsorientiertes Betreuen von JBBL- und NBBL-Mannschaften.

Seit kurzem wurde Frank zum Jugendkoordinator des SSV Lok befördert und folgt in dieser Funktion Timur Topal, der den Verein (wie berichtet) zum Ende der Saison verlässt.

Vereinsvorsitzender Sebastian Weege:
„Hier in Bernau geht es dem Verein zukünftig darum, das erreichte Niveau der Jugendarbeit abzusichern als auch die Strukturen und Angebote weiter zu verbessern.
Wir arbeiten weiter daran, zukünftig mal wieder Bernauer Kids bei den Heimspielen der H1 auf dem Spielfeld zu sehen.
Zusammen mit allen Trainerinnen und Trainern wird uns Frank dabei deutlich weiterhelfen, und somit die nächsten Nachwuchsbasketballer der Stadt und Region hervorbringen und fördern!“

Wir wünschen Frank für seine Arbeit viel Spaß und Erfolg und bitten darum, Ihn auf allen Ebenen des Vereins und der Stadt herzlich willkommen zu heißen sowie zu unterstützen!

Frank ist „zufällig“ auch der aktuelle Teilnehmer unseres Lok-Podcast´s mit Marco Bulla und verrät dort schon tolle Ideen für die Zukunft der Bernauer Basketballregion.

Mit sportlichem Gruß
Der Vorstand