Vier gegen Fünf – Bernau bezwingt Braves in dramatischer Schlussphase

Sven SchulzeHerren 1, Specials 2 Comments

In einem mitreißenden Derby der „Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB Nord“ errang LOK Bernau einen entscheidenden 70:64-Sieg gegen die Berlin Braves. Trotz einer stark dezimierten Mannschaft, die mit nur sieben Spielern antrat, demonstrierte das Team eine bemerkenswerte Energie, die von der leidenschaftlichen Unterstützung der Heimfans in der Erich Wünsch Hölle noch verstärkt wurde.

Das Spiel begann unter schwierigen Vorzeichen für LOK Bernau, da zahlreiche Verletzungen das Team dazu zwangen, mit einer stark reduzierten Besetzung anzutreten. Die Widrigkeiten nahmen zu, als gegen Ende des vierten Viertels zwei Spieler aufgrund von Foulproblemen das Spielfeld verlassen mussten. Da Dorian Grosber aufgrund der Local-Player-Regelung nicht eingewechselt werden durfte, standen die Bernauer in der letzten Minute des Spiels mit nur vier Spielern auf dem Court. Doch der Kampfgeist der Mannschaft war ungebrochen, und so gelang ein bedeutsamer Sieg, der es LOK Bernau erlaubt, den letzten Platz der Tabelle zu verlassen.

Die Statistiken zeugen von der Entschlossenheit Bernaus: Sie gewannen das Rebound-Duell mit 43:32 und verbesserten ihre Dreierquote signifikant auf 40%. Zu Beginn des Spiels zeigte das Team eine fokussierte Leistung, die es ihnen ermöglichte, sowohl offensiv als auch defensiv Kontrolle zu gewinnen. Der Game Plan wurde diszipliniert umgesetzt, wobei eine ausgewogene Mischung aus Abschlüssen in der Zone und Distanzwürfen verfolgt wurde.

Defensiv gelang es LOK, die primären Optionen der Braves zu neutralisieren, obwohl zu viele Rebounds in der Defensive zugelassen wurden. In der zweiten Hälfte hielt die Mannschaft das physische Niveau hoch und die Zone Defense funktionierte effektiv. Offensiv führte eine gute Ballbewegung dazu, dass Fouls gezogen und offene Würfe kreiert werden konnten.

In kritischen Momenten, als die Berlin Braves schwierige Würfe trafen, blieb Bernau zusammen und spielte als Team. George Brock setzte sich mit über 20 Punkten erneut durch, diesmal waren es am Ende 26. Akim-Jamal Jonah steuerte ein Double-Double bei.

Für die Braves zeigte Andreas Seiferth die besten Statistiken mit einem Double-Double von 14 Punkten, 11 Rebounds und vier Assists.

Trainer Davide Bottinelli lobte die Leistung seiner Mannschaft: „Wir freuen uns riesig über diese großartige Leistung. Die Jungs haben heute unter sehr schwierigen Bedingungen mit großem Willen und Herz gespielt. Ein Lob an die Fans geht raus, die uns durch das ganze Spiel getragen haben.“

Das nächste Spiel führt LOK Bernau auswärts zum Tabellenführer nach Köln am 2. Dezember. Nach dem Sieg gegen die Braves und der gewonnenen Energie aus der Heimkulisse, sieht das Team positiv dem Aufeinandertreffen mit dem Spitzenreiter entgegen und ist bereit, die Herausforderung anzunehmen.

Statistiken der Top Spieler Bernaus:

George Brock: 26 Punkte, 5 Rebounds, 7 Assists, Effizienz 21
Akim-Jamal Jonah: 16 Punkte, 13 Rebounds, 2 Assists, Effizienz 24
Emilio Banic: 17 Punkte, 4 Rebounds, Effizienz 12
Amon Dörries: 5 Punkte, 1 Assist, 5 Rebounds, Effizienz 7
Meo Martin: 4 Punkte, 2 Assists,  4 Rebounds, Effizienz 6

Detaillierte Statistiken: https://live.2basketballbundesliga.de/g/109716?s=boxscore

Comments 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert