LOK-Jugend 14./15.09.2019

Ronny Mussehl Jugend

Ergebnisse und Berichte der Lok-Jugend vom Wochenende…

U8 männlich
TuS Lichterfelde vs. LOK BERNAU — 36:20

Die frühe Morgenstunde, die lange Anfahrt und die hohen Körbe waren heute wohl keine guten Bedingungen für unsere Jüngsten des Vereins. Unkonzentriert und müde starteten wir in ein Spiel gegen wesentlich muntere und flinkere Spieler aus Lichterfelde. Zu oft und zu leicht ließen wir die gegnerische Mannschaft zum Korb, die ziemlich schnell in Führung ging. Während die Jungs aus Lichterfelde augenscheinlich keine Probleme mit den hohen Körben hatten, war für uns jeder Korb hat erkämpft. Umso schöner war der erste Korb von einem unserer unerfahrensten Spieler, der damit sein erstes persönliches Erfolgserlebnis hatte. In der 2. Halbzeit war dann so langsam der Kampfgeist geweckt. Es wurde endlich um den Ball gekämpft und in der Defense lief es ebenfalls etwas besser. Im letzten Achtel gaben unsere 3 ältesten Jungs dann noch mal alles und holten noch 10 Punkte. Leider reichte es am Ende aber nicht für den Sieg. Es war auf beiden Seiten ein faires Spiel, aus dem TuSLi als verdienter Sieger hervorging.


U9 männlich
LOK BERNAU vs. ALBA Berlin 2 — 28:67


U10 weiblich
LOK BERNAU vs. ALBA Kollwitz — 42:37

Ein toller Start in die Saison für die Mädels und die Trainer. Dank einer prima Mannschaftsleistung konnten wir ein spannendes Minispiel am Ende knapp für uns entscheiden. Im vorletzten Achtel hat der Bernauer Trainer (Watt für ein Vogel) bei der Aufstellung ordentlich Mist gemacht, so dass wir vor dem letzten Spielabschnitt mit 7 hinten waren. Doch dann haben alle noch einmal Gas gegeben. Auf dem Feld und auch auf der Bank. Danke Mädels, da hätte ich mich in den nächsten 20 Jahren super geärgert. 😉


U11 weiblich
TuS Neukölln vs. LOK BERNAU — 78:13

Unsere wU11 startete am 14.09. mit einem Auswärtsspiel beim TuS Neukölln in die neue Saison.
In den ersten zwei Achteln war unseren Mädels die Nervosität anzumerken. Sie besannen sich jedoch schnell auf ihren Teamgeist und gingen konzentriert und sich gegenseitig motivierend in die restlichen Spielzeiten und warteten mit einem tollen Kampfgeist gegen die starken Neukölllner Jungs auf.
Es war klar, dass ein Sieg nicht möglich sein würde, tat dem Stolz auf die Spielleistung jedoch keinen Abbruch.
Das erste Ziel in der neuen Saison – Zusammenspiel, Pässe, TEAMgefühl und Spaß am Spiel – wurde erreicht.
Wir sind stolz auf unsere wU11 und bedanken uns beim TuS Neukölln für ein faires und schönes Spiel.


U11 männlich
LOK BERNAU vs. BG Zehlendorf 2 — 39:94

Gegen sehr robust spielende Zehlendorfer mussten unsere Jungs viel Einstecken. Dadurch beeindruckt ging uns der Mut aus und wir boten unserem Gegner viel zu viel Raum. Ab und an blitze unser Können auf, dann konnten wir mithalten und sogar eine Spielzeit für uns entscheiden.
Am Ende war das Ergebnis jedoch klar und wir verloren mit 39:94.
Gemeinsam mit den Spielereltern werden die Trainer unsere Jung’s stärken. So können wir in den kommenden Partien mit mehr Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen auftreten, um unser können auf das Spielfeld zu bekommen.


U11 männlich 2
LOK BERNAU vs. Basketball Allianz Südwest Berlin — 41:103

In einem Spiel gegen technisch besser spielende SSC’ler verloren wir klar mit 41:103. Wir konnten ab und an ein sehr gutes Defensivspiel zeigen und so das Spiel unseres Gegners unterbinden. Im allgemeinen boten wir jedoch zu viel Raum und leisteten uns Fehlpässe wie Fehlwürfe.
Einige unserer Spieler gingen an ihre Konditionsgrenze und kämpften bis zur letzten Sekunde. Wir nehmen einige Hausaufgaben aus diesem Spiel ins Training und können vor allem an unserer Konzentration feilen.


U12 weiblich
TSC Spandau vs. LOK BERNAU — 9:112

Wir starteten mit einem eindeutigen Sieg in die Saison. Vom Anfang bis zum Ende waren die Mädels konzentriert und haben alles gegeben. Wir haben von Anfang an Druck gemacht und super als Team zusammengespielt. Schon nach den ersten zwei Achteln, war der Punktestand sehr eindeutig und dies blieb im Laufe des Spieles auch so. Am Ende gingen wir mit einem Eindeutigen Sieg aus der Halle.


U12 männlich
TuS Lichterfelde vs. LOK BERNAU — 103:23

Zum Saisoneinstand gab es direkt eine sehr schwieriges Spiel in Lichterfelde. Es fehlten leider mehrere Spieler aus der ersten Mannschaft, wodurch sich gleich mehrere „neue“ Spieler über ihr erstes Berliner Spiel freuen konnten. Die erste Hälfte verlief eher verschlafen. Pässe wurden zu lasch gespielt, einfach korbleger nicht getroffen und zu viel auf 1 on 1 gebaut. Mit der zweiten Halbzeit änderte sich das Teamspiel. Durch gute Übersicht und die nötige Ruhe kamen immer wieder schöne Angriffe heraus. Defensiv viel uns die fastbreak-defense sehr schwer, wohingegen das 1 on 1 gut verteidigt wurde. Am Ende können wir auf die zweite Halbzeit aufbauen und gehen leider mit einer Niederlage die in der Höhe so nicht das Spielbild wiedergibt.


U14 weiblich
LOK BERNAU vs. TuS Licherfelde — 60:52

Im 2. Saisonspiel trafen wir heute auf eine starke Mannschaft aus Lichterfelde. Das Spiel gestaltete sich als offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams, in dem aufgrund der hohen Aggressivität viele Turnover, gerade beim Einwurf, passierten. Nach einigen Minuten konnten wir unser Angst abschütteln und zogen aggressiv zum Korb. Mit einem 2 Punkte Rückstand ging es in die Halbzeit, nach der wir weiter aggressiv angriffen und verteidigten. Auch unser Reboundverhalten, insbesondere das Ausboxen wurde etwas besser. Trotz einer miserablen freiwurfquote (2 von 16 in der 1. Halbzeit) konnten wir uns am Ende einen doch deutlichen Vorsprung erarbeiten und gewinnen.


U14 männlich
LOK BERNAU vs. ALBA Berlin 4 — 83:42

Beim 3. Spieltag der mu14 Oberliga, konnte das Team den ersten Sieg der Saison holen.
Von Anfang bis Ende waren wir durch unsere körperliche Überlegenheit dazu in der Lage relativ oft zum Abschluss zu kommen. Leider war unsere Kommunikation und unser Ausboxen noch nicht auf dem Niveau, auf dem es sein sollte. Im Laufe des Spiels haben wir es immer wieder gut geschafft im Passweg Druck zu machen, doch leider nicht konstant.
Heute haben wir einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht. Nun gilt es, vor allem in der Verteidigung konstanter zu werden.


U14 männlich 2
SG Einheit Pankow vs. LOK BERNAU 2 — 92:43
LOK BERNAU vs. USV Potsdam — 60:88
Eisenhüttenstädter BV 1971 vs. LOK BERNAU — 67:71


U16 männlich
SG Einheit Pankow vs. LOK BERNAU — 110:22


U18 männlich
Friedenauer TSC vs. LOK BERNAU — 91:81

In unserem ersten Saisonspiel traten 5 Bernauer gegen die JBBL Truppe aus Friedenau an. Die Bernauer begannen das Spiel sehr konzentriert, kontrollierten die Bretter und nutzen die mangelnde Einstellung der technisch hervorragend ausgebildeten Friedenauer durch viele Züge zum Korb zu einfachen Korberfolgen. Als Ergebnis stand nach dem 1. Viertel eine 4 Punkte Führung. Diese wurde im 2. Viertel weiter bis auf 13 Punkte ausgebaut. Nach einer Auszeit von Friedenau wurde der Druck in der Defense und auch die Konsequenz in den Angriffaktionen von Friedenau erhöht. Zur Halbzeit schmolz der Vorsprung daher auf einen Punkt. In der zweiten Halbzeit machte sich die fehlende Wechselmöglichkeit bemerkbar, trotz großem Kampf, gingen uns die Kräfte aus, so dass einige Würfe ihr Ziel verfehlten, vereinzelt Turnover auftraten und der ein oder andere Offensivrebound zu viel abgegeben wurde. Am Ende stand jedoch ein knapperes Ergebnis als vorher erwartet. Das macht Hoffnung in voller Stärke auch ein Spiel zu gewinnen zu können.