Gemeinsamer Heimspieltag von ALBA und LOK BERNAU am 27. Januar

Simon Schönhoff Herren 1

Wie schon in der vergangenen Saison veranstalten die beiden Partner LOK BERNAU und ALBA BERLIN auch in dieser Spielzeit wieder einen gemeinsamen Heimspieltag in der Mercedes-Benz Arena. Am Samstag, dem 27. Januar, spielt das ProB-Team aus Bernau zuerst um 15 Uhr gegen Cuxhaven und im Anschluss treten die Albatrosse im „Ost-Derby“ gegen den MBC an (Tipoff 18 Uhr).

Bernauer Dauerkarteninhaber erhalten in der Geschäftsstelle der LOK, oder beim Heimspiel am 7. Januar gegen den SC Rist Wedel, ein Gratisticket für den kompletten Doppelspieltag. Für LOK-Fans ohne Dauerkarte wird zeitgleich ein Vorverkauf in der Geschäftsstelle und beim Wedel-Heimspiel angeboten. Die Einzeltickets zum Sonderpreis von 15,00 EUR beinhalten den Eintritt für beide Spiele am 27. Januar. Für das ProB-Spiel von LOK BERNAU werden mit freier Platzwahl die Blöcke 205 bis 208 geöffnet. Für das anschließende Bundesligaspiel gelten die Karten für einen festen Sitzplatz im Unterring der Arena. Alle ALBA-Tickets für die Bundesligapartie gegen den Mitteldeutschen BC gelten auch für das um 15 Uhr beginnende ProB-Spiel (freie Platzwahl in den Blöcken 205 bis 208).

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen LOK BERNAU und ALBA BERLIN werden die größten Talente der ALBA Jugend in der ProB an das Profiniveau herangeführt, wodurch das Team aus der brandenburgischen Kleinstadt vor den Toren Berlins gleichzeitig wertvolle Verstärkungen für seinen Kader erhält. Die Kooperation besteht nun in ihrer zweiten Saison und hat bereits Früchte getragen. Tim Schneider wurde dank seiner Erfahrungen in der ProB der Weg in den ALBA-Profikader geebnet und viele weitere ALBA-Talente wie Bennet Hundt, Hendrik Drescher, Jonas Mattisseck, Ferdinand Zylka oder Kresimir Nikic werden aktuell auf eine Profikarriere vorbereitet. Die beiden Trainer- und Betreuerstäbe stehen im konstanten Austausch, das Bernauer Team kann die Vorteile des ALBA-Trainingszentrum nutzen und auch eine Zusammenarbeit im Breitensport wird immer weiter ausgebaut.

Foto: Camera4